ANTI-AFD-AKTIONEN: Polizeigroßeinsatz zum Schutz der Demonstration der AfD

508

Unter starken Sicherheitsvorkehrungen hat am Sonntag in Berlin eine Demonstration der AfD begonnen. Vor dem Berliner Hauptbahnhof versammelten sich nach Polizeiangaben mehrere tausend Teilnehmer aus verschiedenen Bundesländern. Die Anhänger der rechtspopulistischen Partei wollten anschließend unter dem Motto «Für Freiheit und Demokratie» zum Brandenburger Tor ziehen. Dort sollten die Parteivorsitzenden Jörg Meuthen und Alexander Gauland sprechen. Die AfD sprach von 5000 Demonstranten.

Mehrere Tausend Gegendemonstranten kamen unterdessen vor dem Reichstagsgebäude zusammen. Auch an der Spree – gegenüber vom Hauptbahnhof – versammelten sich AfD-Gegner, die mit Rufen und Pfiffen ihren Unmut über die Demonstration äußerten. Auf Booten und Flößen wurden Spruchbänder gegen die AfD aufgezogen. Eine von Künstlern organisierte «Glänzende Demonstration» war von Berlin-Mitte zum Brandenburger Tor geplant.

Gleichzeitig setzte sich ein vor der Berliner Clubszene organisierte Zug mit rund 30 Musikwagen in Richtung Straße des 17. Juni in Bewegung. Linksradikale Gruppen hatten Blockaden angekündigt. Die Polizei sind mit rund 2000 Beamten im Einsatz.

Loading...
Benachrichtige mich zu: