Anschlag in Ansbach: 27-jähriger Flüchtling sprengt sich in die Luft – mindestens zehn Verletzte

1629

Im fränkischen Ansbach hat sich ein syrischer Flüchtling in die Luft gesprengt. Dabei verletzte er mehrere Passanten. Bayerns Innenminister Herrmann glaubt an einen islamistischen Selbstmordanschlag.

Es folgt die Medienanalyse: Das hat nichts mit nichts zu tun, der Täter war psychisch krank, der Täter hat sich nicht wohlgefühlt, wegen mangelnder Unterstützung.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram