„Anonymous“ erstellte Fake-Telegram-Kanal „Julian Reichelt Official“

2387

Politikstube gab zum Video „Julian Reichelt schlägt zurück“ einen Kommentar ab: Bei dem Telegram-Kanal „Julian Reichelt Official“ sollte man noch vorsichtig sein, abwarten, es könnte auch ein Fake-Kanal sein. Und diese Vorahnung hat sich nun bestätigt:

Wow. Mehr als 52.000 Abonennten in weniger als 24 Stunden. Einzelne Beiträge wurden sogar mehr als 100.000 mal angesehen.

Als wir (Anonymous) den Kanal hier in der letzten Nacht erstellt haben, hatten wir niemals damit gerechnet, dass der so dermaßen durch die Decke geht. Das macht Telegram in unseren Augen noch besorgniserregender als wir bisher annahmen.

Auch wenn es einige in der „Coronakritischen Szene“ gab, die in diesem Kanal schnell einen Fake vermutet haben, hat sich die offensichtliche Falschmeldung: „Der große Julian Reichelt ist jetzt einer von uns“ schneller und effektiver verbreitet, als die offensichtlichen Beweise, dass es sich hierbei um einen Fake handelt.

Zum einen, weil eben die „Gurus“ wie Boris Reitschuster, Eva Rosen, Eva Herman, Dave Brych, Henning Rosenbusch & Co. solche „Sensationsmeldungen“ eben schneller verbreiten und wenn überhaupt erst im Nachhinein hinterfragen.

Zum anderen, weil es in den verschiedenen Telegram Gruppen (wo es teilweise mehr als 100 Beiträge pro Minute gibt) so schnell verbreitet wird, dass es für einen normalen Nutzer sehr schwierig wird überhaupt noch zwischen Wahrheit und Fake zu filtern. Das führt dazu, dass man einfach alles glaubt, was einem gerade am besten in den Kram passt.

Viele, die diesem Kanal folgen und ihn beworben haben, behaupten von sich, alles kritisch zu hinterfragen. Ihr habt aber rein gar nichts hinterfragt. Ihr folgt mittlerweile einfach allem, was man euch auftischt, solange es euch schmeckt. Kritisches Hinterfragen fängt in den eigenen Reihen an! Das die oben aufgezählten Akteure dabei wirklich keine Hilfe sind und deswegen umso mehr kritisch hinterfragt werden sollten, haben wir mit diesem Experiment unbestreitbar beweisen können.

Btw. auch wir hinterfragen „unsere Bubble“ kritisch. So ist uns auch aufgefallen, dass es Menschen aus unserer Bubble gab, die bis zum Schluss öffentlichkeitswirksam diesen Kanal verbreitet haben (z.B. auf Twitter). Auch hier gilt es vorher alle Fakten zu prüfen und zu verifizieren, anstatt „der/die Erste“ sein zu wollen, die diese „vermeintliche“ Sensation verbreitet.

Es gab aber auch durchaus Menschen die diesen Fake ganz schnell (faktenbasiert) erkannt haben und öffentlichkeitswirksam darauf aufmerksam gemacht haben. U.a. der in der Querdenkenszene eher unbeliebte Journalist Lars Wienand (https://twitter.com/LarsWienand/status/1450440189424377860?s=20) oder CeMAS (https://twitter.com/cemas_io/status/1450453388630577157?s=20). Hättet Ihr ausgerechnet auf jene gehört die von euch als „Lügenpresse“ abgestempelt werden, so wärt ihr davor bewahrt worden, auf diesen Fake hier reinzufallen. Lustiges Paradoxon, wenn es nicht so traurig wäre…

Folgt Politikstube auch auf: Telegram