Angriffe in Nizza, Avignon und auf Konsulat in Saudi-Arabien: Frankreich verhängt höchste Terror-Warnstufe

706
Als Reaktion auf die  islamistisch motivierten Angriffe verhängte die Regierung in Paris am Mittag die höchste Terror-Warnstufe.  Kurz nach der Attacke in Nizza fanden in Avignon in Südfrankreich und vor dem französischen Konsulat in Saudi-Arabien weitere Angriffe statt. In Avignon soll ein Mann Passanten mit einer Waffe bedroht haben, Polizeibeamte hätten daraufhin das Feuer eröffnet und den mutmaßlichen Angreifer getötet. Fast zeitgleich wurde ein Wachmann vor dem französischen Konsulat in der Stadt Dschidda bei einem Angriff mit einem „scharfen Werkzeug“ leicht verletzt. Der Angreifer wurde festgenommen, wie die saudi-arabische Nachrichtenagentur SPA berichtete.
Unabhängig von der Tat in Nizza ist ein mit einem Messer bewaffneter Mann im Zentrum von Lyon festgenommen worden. Zeugen hatten zuvor die Polizei benachrichtigt, wie Polizeikreise am Donnerstag mitteilten. Der Mann sei den Sicherheitsdiensten bekannt, hieß es weiter. Niemand wurde verletzt. Es gab zunächst keine Hinweise auf einen Zusammenhang mit der tödlichen Attacke in Nizza. Quelle: Focus Online
4.2 6 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments