Andere Staatschefs haben mehr Verstand – Merkel wiederholt Gratulation an Joe Biden

2853

Während Staatschefs wie Russlands Präsident Wladimir Putin, Chinas Präsident Xi Jinping oder Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador  sich mit Gratulationswünsche zurückhalten und abwarten, bis die Anfechtung der Wahlergebnisse vollständig geklärt sind, wiederholt Merkel ihre Gratulation an Joe Biden, der von US-Medien zum 46. Präsident der USA gekürt wurde. (Video ab Minute 5:15)

Merkel dürfte eigentlich nicht verborgen geblieben sein, dass das Trump-Team heute Klagen einreicht, darunter gegen Pennsylvania wegen Verstoßes gegen das Bundesgesetz und dass in Arizona der Vorsprung Bidens schrumpft, dass es zahlreiche Hinweise auf Wahlbetrug gibt und laut Trump-Anwalt Rudy Giuliani womöglich in bis zu 10 Bundesstaaten. Die neue Meldung dürfte Merkel vielleicht noch nicht erreicht haben,  in Fulton County (Georgia) waren offenbar 132.000 Stimmzettel eigentlich nicht zugelassen und damit nicht wahlberechtigt.  Der derzeitige Unterschied zwischen Präsident Trump und Joe Biden nach Tagen der Stimmabgabe durch die Linke beträgt etwa 10.000 Stimmzettel, sollten die 132.000 Stimmzettel als nicht wahlberechtigt eingestuft werden, wird der Staat Georgia mit ziemlicher Sicherheit von Präsident Trump gewonnen.

4.3 15 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

11 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments