Amtsgericht Dresden: Libyer drohte Richter die Kehle durchzuschneiden

1
546

0690

Der libysche Straftäter Mouhamad J. (26) muss sich seit Mittwoch in Dresden vor dem Amtsgericht für mehrere Straftaten verantworten. Für Aufregung sorgte der Mann bereits, als er im Februar dem Haftrichter vorgeführt wurde. Wie die „Bild Zeitung“ online berichtet, soll der Mann eine Morddrohung gegen den Richter ausgesprochen haben. „Ich kenne Dich, habe Dich schon öfter in der Straßenbahn gesehen“, zitiert die Zeitung den Mann. Dabei strich er sich mit einem Daumen über den Hals.

Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! Hier die schockierende Wahrheit. So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr
  • Angelina Kettel

    Dafür wird der Traumatisierte bestimmt ein ganz, ganz böses „Du, Du!“ kassieren. Aber vielleicht setzt sich ja eine grüne Politikerin persönlich für ihn ein. Dann wird`s nicht ganz so schlimm. Immerhin reicht ja auch ein „Du!“.