„Allahu Akbar“ in Barcelona: Algerier von Polizei nach Messerattacke erschossen

860
Symbolfoto

Polizisten haben in Spanien einen bewaffneten Mann bei dessen Angriff auf eine Polizeiwache erschossen. Der Zwischenfall ereignete sich am frühen Montagmorgen in Cornellà bei Barcelona, wie die katalanische Polizei Mossos d’Esquadra mitteilte.

Der mit einem Messer bewaffnete Mann habe kurz vor sechs Uhr morgens versucht, in die Wache einzudringen und die Beamten anzugreifen. Er habe dabei „Allahu Akbar“ (Allah ist groß) gerufen. Die Behörden teilten auf Anfrage mit, man könne den Zwischenfall noch nicht als Terrorakt bezeichnen. Ermittlungen seien aufgenommen worden.

Der Mann soll aus Algerien stammen (Geburtsjahr: 1989) und eine spanische Ausländer-Identifikationsnummer bessesen haben, wie „El Mundo“ berichtet.

Bevor die Polizisten auf den Mann feuerten, sollen sie versucht haben, ihn von seiner Attacke abzubringen. Die Polizei kündigte für 12 Uhr eine Pressekonferenz an, heißt es beim Nachrichtenportal „La Vanguardia“.

Quelle: BILD vom 20.08.2018


Loading...
Benachrichtige mich zu: