Alice Weidel: OECD rückt Deutschland an den Rand der Rezession

782

Eine derart drastische Kurskorrektur nach unten, gab es noch nie: Die OECD hat ihre Wachstumsprognose für Deutschland innerhalb der letzten drei Monate halbiert und rückt unser Land an den Rand der Rezession. Die Experten sagen nur noch ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 0,7 Prozent voraus. Noch im November war man deutlich zuversichtlicher und hielt 1,6 Prozent für realistisch.

Härter als Deutschland traf es nur noch die Italiener, deren BIP um 0,2 Prozent schrumpft. Auch für 2020 ist laut den Ökonomen keinerlei Besserung zu erwarten. Die Rezession rückt in greifbare Nähe. Ursächlich ist die starke Abhängigkeit beim Export von China. Die Lage gestaltet sich nicht zuletzt aufgrund der Null-Zinspolitik der EZB als äußerst dramatisch. Mario Draghi hat durch seine riskante Leitzinspolitik alle geldpolitischen Rettungsmaßnahmen unmöglich gemacht.

Es bahnt sich die schlimmste Rezession seit dem Ende des zweiten Weltkrieges an. Das ist die Quittung für die völlig aus dem Ruder gelaufenen Politik der Regierung Merkel und ihrer Finanzjongleure in Frankfurt. Deutschland hat nichts, um die Talfahrt zu stoppen. Ein Fiasko, das lange vorhersehbar ist.

0 0 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments