Alice Weidel: Leistungen für doppelt registrierte Asylbewerber ganz einstellen!

905

Sofern Asylbewerber sich bereits in einem Drittstaat registriert haben und dennoch nach Deutschland weiterreisen, sollen sie, dem Wunsch der 16 Ministerpräsidenten nach, nur noch ein Drittel der bisherigen Sozialleistungen in Deutschland erhalten.

Davon wäre rund ein Drittel aller nach Deutschland einwandernden „Flüchtlinge“ betroffen. Menschen also, die bereits in einem anderen EU-Mitgliedsstaat „Zuflucht“ gefunden haben, die aber vor allem aufgrund der hohen Sozialleistungen nach Deutschland weiter „flüchten“.

Der Staat sollte die Zuwendungen für hiervon betroffene Migranten deshalb nicht nur kürzen, sondern ganz einstellen. Darüber hinaus müssen Asylbegehrende in die EU-Länder zurückgeführt werden, in denen sie bereits registriert sind. In unserem Land erhaltene Gelder sind zudem zurückzuzahlen – nötigenfalls sind hierzu vorhandene Wertgegenstände zu beschlagnahmen.

Verweis: Die Welt

Loading...
Benachrichtige mich zu: