Alice Weidel: Eigenlob des ARD-Chefs grenzt an Realitätsverweigerung!

1487

Tom Buhrow, ARD-Vorsitzender und WDR-Intendant, hat in einem Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger die Corona-Berichterstattung deutscher Medien als vorbildlich gelobt. „Bei aller Kritik, die man im Detail rückwirkend in manchen Phasen äußern kann, haben die deutschen Qualitätsmedien insgesamt vorbildlich berichtet“, sagte der ARD-Vorsitzende. Die Zustimmung für das Programm von ARD und ZDF sei in allen Bundesländern hoch, auch in den östlichen. „Die Menschen lieben, was wir tun und was wir bieten“, betonte Buhrow.

Das Eigenlob des ARD-Vorsitzenden grenzt an Realitätsverweigerung. Gestiegene Einschaltquoten mit Zustimmung zur inhaltlichen Ausrichtung gleichzusetzen, ist völlig abwegig. Ein Land im Total-Lockdown lässt den Menschen ja kaum noch eine alternative Freizeitgestaltung zum Fernsehen.

Was wir in den Medien tatsächlich erleben, ist eine Verengung des wissenschaftlichen und politischen Diskurses. Nur eine Handvoll Personen kommen zu Wort. Dabei scheint das Motto zu gelten: je alarmistischer desto besser. Die Rundfunksender werden ihrem Programmauftrag der ausgewogenen Berichterstattung schon lange nicht mehr gerecht! Regierungshandeln wird selten kritisch beleuchtet, im Gegenteil, der Staatsfunk übernimmt nur allzu gern die Narrative der Regierung und schirmt sie gegen Kritik ab. Dieses Verhalten stößt sehr vielen Bürgern in diesem Land übel auf. Der stetig wachsende Erfolg alternativer Medien zeigt das. Einem Tom Buhrow in seinem öffentlich-rechtlichen Elfenbeinturm bleibt diese Realität offensichtlich verborgen.

Auch dieser aktuelle Fall zeigt, dass sich das gegenwärtige System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks überlebt hat. Erst recht die Zwangsfinanzierung der Sendeanstalten über die Rundfunkgebühr ist angesichts der erbrachten Leistung nicht mehr zeitgemäß. Wir müssen endlich über eine grundlegende Reform und Verschlankung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und seiner Finanzierung sprechen.

5 11 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments