„Alan Kurdi“ und „Alex“: Salvini versus Schlepperschiffe

5
721

Kurs auf Lampedusa. Die Crew des Schlepperschiffs „Alan Kurdi“ der deutschen Hilfsorganisation „Sea-Eye“ will in italienische Hoheitsgewässer einfahren. An Bord sind 65 aus dem Mittelmeer vor Libyen aufgelesene Migranten. Italiens Innenminister Matteo Salvini kündigte bereits an, das Schiff nicht anlegen lassen zu wollen.


Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Mambo
Mitglied
Mambo

Hart durchgreifen !!!!!!!!!!!!

Nyah
Mitglied
Nyah

Nicht wieder durchfahren lassen, man will sich an Rackete ein Beispiel nehmen und selber zum Helden werden….und wenn man das durchgehen lässt, passiert es täglich und immer wieder….und trotz anderer sicherer Häfen, wird sich wieder Lampedusa ausgesucht….dreist…aber schneller bis Germoney….😠

Bingo
Mitglied
Bingo

Bedroht ……?
Mädel du gehörst in den Knast !!
Die Besatzung der Alan-Kurdi/Sea-Eye betreiben Erpressung, wollen Salvini mürbe machen.
Und wir in der BRD haben die“Flüchtilanten“ dann wieder an der „Backe“ !

Nyah
Mitglied
Nyah

Ja, da wäre sie doch sicher😁👌

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Das war klar, dass die infantilen Deutschen weiter provozieren und weiterhin mit ihrer Verhöhnung von Gesetzen und ihrer Meinung nach rechtsradikalen Regierungen fortfahren. Sie werden ebenfalls Gewalt anwenden, bis Italien nicht anders kann und massiver vorgeht. Damit haben die linken Aktivisten der Welt bewiesen, dass der Aggressor Italien heisst. Wehrt sich Italien nicht, verliert es mehr als sein Gesicht.