Aiwanger warnt vor Jagd auf Ungeimpfte

2121

„In der Debatte über Corona-Impfungen in Deutschland sorgt der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) mit einem Interview für Wirbel.“

„Aiwanger bekräftigte in dem Interview erneut, dass er sich selbst bis auf weiteres nicht impfen lassen wolle, er sei noch nicht überzeugt. Er werde nicht alles tun, was die Mehrheit fordere und „das politische Establishment“ von ihm erwarte. Aus seinem persönlichen Umfeld höre er immer mehr von Fällen, „die massive Impfnebenwirkungen auszuhalten“ hätten. Da bleibe ihm „die Spucke weg“, sagte der Minister, ohne nähere Angaben zu machen. Aiwanger warnte vor einer „Jagd“ auf Ungeimpfte.“

„Für ihn gehe es um die Frage, was der Staat den Menschen aufzwingen dürfe. Die „rote Linie“ sei da der Körper: „Darüber entscheide ich.“ An dieser Stelle verteidige er selbstverständliche Bürgerrechte.“

➡️ Quelle: Archiv

5 18 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Paul
Paul

Diese Jagd ist schon längst im Gange.

ruhrpottbobo
ruhrpottbobo

Ist er der nächste Kandidat für einen Herzinfarkt wie zuvor Oppermann ???

Sabine M
Sabine M

So wie ich objektiv von aussen sehe, sind die Deutschen nicht mehr frei, sie werden nur noch mit Verboten ueberhaeuft, koennen nicht mehr selbstbestimmt leben. Aber arbeiten, das muessen sie, damit die Regierung dieses Steuergeld an andere verteilen kann. Deutschlands Infrastruktur verrottet, es wird versucht die Industrie mit aller Macht kaputt zu machen, der Mittelstand wird zerstoert, die Energieversorgung sabotiert, das Land ins Mittelalter katapultiert und die Steuern ins Unendliche erhoeht. Was bekommt der Buerger dafuer zurueck? Verbote, Freiheitsberaubung und bewusste Koerperverletzung mit nicht erprobten Vakzinen. Gesetze regulieren das taegliche Leben, wann und wie man den Gehsteig zu reinigen hat,… Weiterlesen »