Ahrensburg: Drei Afrikaner schlagen 48-jährigen Mann bewusstlos und rauben ihn aus

0
495

Bereits am 12.10.2016, gegen 23.50 Uhr, kam es in der Bahnhofstraße in Ahrensburg zu einem Raubüberfall, bei dem eine Person verletzt wurde.

Ein 48-jähriger Ahrensburger ging auf seinem Weg nach Hause die Bahnhofstraße entlang. Auf Höhe der Volkshochschule kamen ihm auf „seinem“ Gehweg drei „afrikanisch“ aussehende Männer entgegen. Als die Männer mit ihm auf gleicher Höhe waren, rempelte ihn einer an, von einem zweiten erhielt er unvermittelt einen Schlag gegen den Kopf und verlor daraufhin kurz das Bewusstsein. Als er nach ca. 10 Minuten wieder aufwachte, stellte er fest, dass sein Handy sowie sein Bargeld fehlten. Der Gesamtwert des Stehlgutes beläuft sich auf ca. 550,- Euro. Durch den Schlag auf den Kopf erlitt der Ahrensburger eine Gehirnerschütterung. Der 48-jährige erschien erst am 13.10.2016, gegen 13.40 Uhr bei der Polizei in Ahrensburg, um den Überfall anzuzeigen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben.

  • – Afrikanisches Aussehen – Einer war ca. 1,80 m groß – Zwei waren größer als 1,80 m
  • – Einer der Männer trug auffällige neongrüne Turnschuhe

Zeugen gesucht: Wer kann Angaben zu der Tat oder den Tätern machen? Wem sind am Mittwoch, in der Nähe des Bahnhofes, drei Männer aufgefallen, auf die die Beschreibung, insbesondere mit den neongrünen Turnschuhen, zutrifft? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102 / 809-0.