Ahmadiyya eröffnet Moschee in Wiesbaden – Bürger begeistert von Rede des Kalifen

2201

Am Montag hat die Ahmadiyya-Gemeinde in Wiesbaden die größte Moschee mit Minarett in Hessen eröffnet. Zur Einweihung kam auch das geistliche Oberhaupt der Ahmadiyya, Kalif Mirza Masroor Ahmad, aus London. Empfangen von Kopftuch tragenden Mädchen, die deutsche Fähnchen im Verbund mit irgendwelchen islamischen Fähnchen schwenken. Am frühen Abend gab es eine offizielle Feierstunde aus Anlass der Moscheeeröffnung im Wiesbadener Kurhaus mit Vertretern der Stadt Wiesbaden und auch Bürgern.

Einige Deutsche lauschten der Rede des Kalifen und schwärmten anschließend im Interview inbrünstig vom Islam, haben offenbar von der muslimischen Taktik der List – Taqiyya – noch nichts gehört und glauben den toleranten Worten, die gegenüber den Ungläubigen angewendet werden.

Loading...
Benachrichtige mich zu: