Aggressiver Asylant mit Maßnahme der Ausländerbehörde nicht einverstanden

3
3443

Böblingen: Mit einem aggressiven 25-Jährigen bekamen es Mitarbeiter der Ausländerbehörde und Beamte des Polizeireviers Böblingen am Dienstagmittag im Gebäude des Ausländeramts zu tun. Der junge Mann war gegen 13.20 Uhr bei der Ausländerbehörde vorstellig geworden, da er wohl mit einer durchgeführten Maßnahme der Behörde nicht einverstanden ist. Mehrfach versuchten die Mitarbeiter dem 25-Jährigen die rechtlichen Grundlagen zu erklären. Im Zuge dessen wurde der Mann immer lauter und aggressiver. Außerdem weigerte er sich das Gebäude zu verlassen. Dies führte dazu, dass die Polizei alarmiert wurde. Auch die Beamten versuchten dem 25-jährigen „Flüchtling“ die Sachlage zu erklären und ihm zum Gehen zu bewegen, nachdem ihm durch die Leitung der Ausländerbehörde ein Hausverbot erteilt worden war. Schließlich sollte er von den Polizisten nach draußen geführt werden. Er riss sich hierauf von den Beamten los und versuchte diese zu schubsen. Daraufhin wurde er zu Boden gebracht, um ihm Handschließen anlegen und ihn zum Polizeirevier Böblingen bringen zu können. Da er sich weigerte selbst zu gehen, mussten die Polizisten den 25-Jährigen nach draußen zum Streifenwagen tragen. Nach Durchführung der notwendigen polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann, der nun mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen muss, wieder auf freien Fuß gesetzt.


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Auf freien Fuß und danach unter den 450. 000 eh verschwundenen eingereiht.. .

Kai Mediator
Mitglied
Kai Mediator

Wenn man die Bundesregierung befragen würde, wo sich all diese Lümmel danach verdrücken, gibt´s keine Antwort. Alles streng geheim. Oder wahrscheinlicher – sie wissen es einfach nicht und es interessiert sie auch nicht.

Mohrenk..f
Mitglied
Mohrenk..f

Warum kann sich da nicht mal “ausversehen“ ein Schuss lösen?