Afghane sollte zurück nach Schweden, verletzt Beamte, nun darf er zur Belohnung bleiben

8
1596
Symbolbild

Kaum zu glauben, mit welcher Aggressivität und Gewalt ein „Schutzsuchender“ seine Abschiebung nach Schweden verhinderte. Der 18-Jährige Afghane Ahmad A. (18), der bereits mehrfach straffällig geworden ist, widersetzte sich den Beamten, biss einen in die Hand und verletzte einen durch Scherben. Da der Angreifer sich selbst verletzte und im Krankenhaus behandelt werden muss, ist die Frist für die Abschiebung abgelaufen.

Das ist doch eine Lachnummer, wie ein straffälliger „Asylbewerber“ die deutschen Behörden austrickst, indem die bekannte Masche angewendet wird und zur Krönung ein Asylantrag gestellt werden darf.

Bild-Zeitung berichtet:

In der Flüchtlingsunterkunft (sieben Bewohner) sollte der straffällig gewordene Afghane Ahmad A. (18) nach Malmö in Schweden abgeschoben werden. Die Beamten klingelten an der Tür im ersten Stockwerk des schicken Rotklinkerhauses.

„Der Afghane wollte sich nicht anziehen, zerschlug eine Glasvitrine“, sagt Ulf Döhring, Leiter des LfA in Neumünster. Dann der Angriff! Weiterlesen auf Bild-Zeitung


Folgt und kommentiert unsere Beiträge auch im neuen sozialen Netzwerk für die Mitte der Gesellschaft. Kehrt dem Verfolgungsbuch „Facebook“ den Rücken. Hier anmelden
Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Petrus
Mitglied
Petrus

Belohnungsland Deutschland, sei gewalttätig dann klappt es… unfassbar, regt mich sowas von auf. Und ich muß am Montag wieder früh aufstehen für so ein gesoxe

Fausti
Mitglied
Fausti

Wenn sich ein Deutscher so etwas erlauben würde, da sehe es etwas anders aus, 3 mal darf man raten !!!Ja, Petrus für dieses Gesochse müssen noch viele andere Deutsche früh aufstehen, kaum zu glauben.

BB
Mitglied
BB

Das ist Alltag in diesem, von Merkel gemachten, bescheuerten Land!
In keinem anderen dürfen sich kriminelle so ausleben wie hier.

Bingo
Mitglied
Bingo

Nicht zu fassen, so eine „grausame“ Abschiebung eines Straftäters.
Haben die vorher noch diskutiert mit dem Mann ?
Ein hoher Verwaltungsbeamter: „Das war sein Kalkül.“
Wer hätte das gedacht ?

obo
Mitglied
obo

Dumm sind solche Typen ja nicht grade, dafür aber die deutschen Behörden.Hatte nicht gestern erst in einem Artikel die Ansprache des afghanischen Präsidenten gestanden,indem er davon sprach, daß nur eine Handvoll der Afghanen Straftäter sind, die Mehrheit hochbegabt,friedfertig und integrationswillig (Ich hau mich weg vor Lachen )Allein in den letzten 8 Tagen , standen nur hier in den Artikeln Berichte über Sraftaten von 9 straffälligen Afghanen. Zusätzlich zu dem hiesigen Fall,wurde am 3.9 über 4 Afghanen berichtet, die mit Schottersteinen und Flaschen auf Reisende einschlugen,am 4 .Sptember über den Mörder von Mirelle,,dann über die geringe Strafe des Mörders von Mia… Weiterlesen »

td280558
Mitglied
td280558

Deutschland ist zu einem Irrenhaus mutiert. Der A******* der gesamten Welt, „Messer-Artisten“, Vergewaltiger, Schläger und Schmarotzer darf sich hier austoben und wird all inclusive alimentiert, und das einzige, was diese so genannte „Regierung“ mitsamt ihren willfährigen Journalunken in den gleichgeschalteten Medien interessiert ist die Frage, wie „rassistisch“ und „rechtsextrem“ die Bevölkerung ist. UNFASSBAR!

Fausti
Mitglied
Fausti

Bei diesen Artikel könnte man hunderte Mal den Daumen hoch reißen.

Nyah
Mitglied
Nyah

Was bekomme ich wenn ich einen Beamten verletze?