Afghane soll sich in seiner Wohnung sexuell an einem Kind vergangen haben, versucht es einen Tag später erneut

1270
Symbolbild

(Enzkreis) Mühlacker – 22-Jähriger wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs in Untersuchungshaft

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen besteht gegen einen 22-jährigen Afghanen der dringende Verdacht, sich am vergangenen Freitag, 20.11.2020, und am Samstag, 21.11.2020, an einer 13-Jährigen sexuell vergangen zu haben. So soll es am Freitag, bei einem Besuch der 13-Jährigen beim Tatverdächtigen, zu sexuellen Handlungen gegen den Willen der Geschädigten gekommen sein. Am Samstag soll sich das Kind erneut in die Wohnung des Tatverdächtigen begeben haben. Dort soll der dringend Tatverdächtige sodann versucht haben, abermals gegen den Willen der 13-Jährigen sexuelle Handlungen an dieser vorzunehmen, aufgrund der Gegenwehr der Geschädigten jedoch letztlich von dieser abgelassen haben. Das Mädchen meldete den Vorfall im Beisein ihrer Mutter der Polizei, woraufhin seitens der Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim – Haftbefehl gegen den 22-Jährigen beim Amtsgericht Pforzheim beantragt und erlassen wurde. Der dringend Tatverdächtige konnte bereits am Montag festgenommen werden und wurde nach erfolgter Vorführung beim Haftrichter in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Wie dämlich ist unsere Jugend eigentlich? Da latscht das Mädchen zu dem Afghanen in die Wohnung, was schon ein gewaltiger Fehler war, wird vergewaltigt und ist am nächsten Tag wieder in seiner Wohnung? Unfassbar!

5 14 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments