AfD-Kandidat hat gewonnen: Wahl muss wiederholt werden

661
Dr. Rolf Weigand

Nach Überprüfung der Bürgermeisterwahl in der Stadt Großschirma durch den Landkreis Mittelsachen wurde eine Neuwahl angeordnet. Gegenstand der Prüfung war der AfD-Politiker Weigand, der die Mehrheit der Stimmen erhalten hatte. Nach eingehender Prüfung der Wahlunterlagen kam die Kommunalaufsicht zu dem Ergebnis, dass die Bürgermeisterwahl für ungültig zu erklären sei. Es seien mehrere Verstöße gegen die Wahlvorschriften festgestellt worden. Weiterlesen auf freilich-magazin.com

5 2 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Walter
Walter (@harrylustig)

Prima, diese Antidemokraten: Solange wählen lassen, bis das Ergebnis in deren
Sinne stimmt.
Herr, dein Reich komme!
Beim wievielten sind wir denn?
Soll diese ganze Aktion wohl ein kleiner Vorgeschmack für die anstehenden Landtagswahlen sein?

Zuletzt bearbeitet 1 Monat her von Walter