AfD fordert Verschleierungsverbot im Öffentlichen Raum

591

Die AfD will erreichen, dass die Bundesregierung generell das Tragen von Gesichtsschleier im Öffentlichen Raum verbietet, begründet wird das Vorhaben mit der Vorbeugung einer „kulturellen Landnahme“ durch Fundamentalisten.

Diese Verschleierung ist mit unserem Wertesystem unvereinbar, insbesondere das Tragen des Ganzkörperkondoms verstößt massiv gegen das Vermummungsverbot und ganz zu schweigen wegen der Sicherheitsaspekte, daher ist der Antrag der AfD zu begrüßen. Was in Österreich machbar ist, sollte doch auch in Deutschland möglich sein.

[…] In einem entsprechenden Antrag, über den der Bundestag an diesem Donnerstag beraten wird, setzt sich die AfD für ein generelles Verbot der Vollverschleierung im öffentlichen Raum ein. Damit wolle man einer „kulturellen Landnahme“ durch islamische Fundamentalisten vorbeugen, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Bernd Baumann.

Seine Fraktion werde eine namentliche Abstimmung über den Antrag fordern. Dann müssten sich auch FDP-Politiker wie Wolfgang Kubicki und Christian Lindner klar dazu positionieren, fügte er hinzu.

Von einem generellen Verbot wären nicht nur einheimische Musliminnen betroffen, sondern auch arabische Touristinnen und Frauen aus den Golfstaaten, die zur medizinischen Behandlung nach Deutschland kommen. […] Quelle: Die Welt.de/20.2.2018

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments