AfD: „Es stehen Leute da, die unser Totschlagen besingen!“

11
2464

Iris Dworeck-Danielowski: In jüngster Vergangenheit haben in Köln zwei öffentliche Veranstaltungen der AfD stattgefunden – darüber berichteten wir bereits. Das folgende Video zeigt einen weiteren Teil der Debatte im Landtag, den man bislang noch nicht sehen konnte. Meine persönliche Wortmeldung hat hoffentlich einige im Plenum zum Nachdenken angeregt. Der Weg ist steinig, aber es tut sich was!

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Nyah
Mitglied
Nyah

Ja wo ist Deutschland gelandet, das so ein Gedankengut , keine Konsequenzen hat

Bingo
Mitglied
Bingo

Erinnert an ganz böse Zeiten, nur trugen die Täter (Schläger) da Ledermäntel !

BB
Mitglied
BB

Es ist grauenhaft, dass dieses Altparteien Gesxxx derartige Krawallmacher hier duldet und auch noch finanziell unterstützt!
Das die AfD mittlerweile vielleicht um ihr Leben bangen muss, ist ein Skandal erster Güte!!
Machtgehabe und Arroganz werden niemals siegen….

Bingo
Mitglied
Bingo

Stimmt, doch der verlängerte Arm ??

Bingo
Mitglied
Bingo

Dieser freche Politiker spricht von Jammern, eine Unverschämtheit und Verharmlosung von
Gewalt !!
Man bekommt den Eindruck, die AfD ist zum wegprügeln frei gegeben !!
Parteiordnungsverfahren gegen den „Herrn“ wäre die richtige Maßnahme !

obo
Mitglied
obo

Ja gute Frau, die Empörung über solche Verhältnisse kann wohl jeder einigermaßen normaldenkende Bürger nachempfinden. Das ist Deutschland im Jahr 2019, das ist Deutschland, das Land in dem wir gut und gerne leben, das ist deutsches Demokratieverständniss im Jahr 14 von Merkels Einführung des Sozialismus, das ist Deutschland, das Land, in dem Verbrecher und radikale Linke von Politikern aus den Parlamenten hoffähig gemacht werden.Nur mit einem Machtwechsel in den Parlmenten,kann diesen Verhältnissen noch entgegen gesteuert werden. Neue Gesetze müssen her, oder bestehende Gesetze wirkungsvoll angewendet werden um dieses Antifapack entsprechend außer Verkehr ziehen zu können.

Bingo
Mitglied
Bingo

100 %ige Zustimmung !

wallraff
Mitglied
wallraff

Diese sogenannten „Gegendemonstranten sind zum größten Teil Personen die „Migrationshintergrund haben bzw. der Allgemeiheit auf der Tasche liegen“.! Derart asoziales und aggressives Verhalten ist ja auch kaum mit „Familie, Kindern und regelmäßiger Arbeit“ möglich.!

leevancleef
Mitglied
leevancleef

Beeindruckend, der arrogante Kerl von der CDU. Bei uns nennt man so was „Kotzbrocken“.
DER sollte mal so behandelt werden……… Nun ja, im Kalifat NRW geht wohl alles.

Carl Stephen Berg
Mitglied
Carl Stephen Berg

In deren Träumen gibt es keine Polizei die bei AfD Veranstaltungen die Meute von den gewählten Demokraten und ihren Anhängern trennt, das hätten die gerne, dass die AfD schwupps am nächsten Tag nicht mehr im Bundestag präsent ist. Leider ist das wirklich so, man sieht es denen doch an dass sie platzen beim Anblick der AfD, aber genüsslich herrschen solange sie noch können und von oben herab alles tun was im Rahmen möglich ist um der Opposition jeden möglichen Stein in den Weg zu legen.

Erst-nach-dem-Ende-kommt-der-Anfang
Mitglied
Erst-nach-dem-Ende-kommt-der-Anfang

Respekt Iris.
Sie haben einen langen Atem. Setzen Sie sich durch.
Geben Sie nicht auf. Kämpfen Sie weiter.
Sie machen das Richtige.
Ich ziehe den Hut vor Ihnen.
RESPEKT !