AfD am Scheideweg: Kann sie noch eine Alternative für Deutschland werden?

2346

Als einzige im Bundestag vertretene Partei macht die „Alternative für Deutschland“ bekanntlich beim Klima-Wahnsinn nicht mit. Diese klare Haltung gegen die Agenda der Globalisten lassen aber viele AfD-Sympathisanten in anderen Bereichen vermissen. So ist die Partei auch fast ein Jahrzehnt nach ihrer Gründung immer noch „ein gäriger Haufen“, wie es ihr Ehrenvorsitzender Alexander Gauland einmal formulierte. Immer noch werden Aktivisten aus den verschiedenen patriotischen Richtungen ausgegrenzt, weil man hofft, so vom System anerkannt zu werden. Die sprichwörtliche bürgerliche Feigheit mancher Mandatare führt immer wieder zu Distanziereritis und Spalterei. Wird die Partei diese kleinkarierten Streitereien überwinden und zu einer echten, unerschütterlichen Kraft werden können, die konsequent nur die Interessen des deutschen Volkes vertritt?

Folgt Politikstube auch auf: Telegram