17-jähriges Mädchen von sechs Schwarzafrikanern begrapscht

1
467

rapefugees_700

Hemsbach/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Donnerstagnachmittag wurde ein 17-jähriges Mädchen Opfer eines Sexualdelikts.

Die Schülerin war gegen 14.20 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Nachhauseweg von der Schule. Von der Pappelallee aus benutzte sie einen engen Fußweg in Richtung Breslauer Straße. In Höhe der Ahornstraße versperrten ihr plötzlich sechs Männer den Weg, sodass sie anhalten musste.

Nach den derzeitigen Ermittlungen wurde das Mädchen von den Männern begrapscht, auch ihr Schulranzen wurde durchsucht. Als ein Spaziergänger mit einem Hund den Weg entlang kam, ließen die Männer von der Schülerin ab und flüchteten.

Die Männer werden alle als Schwarzafrikaner beschrieben. Einer von ihnen hatte eine Dreadlock-Frisur (Filzlocken-Frisur), einer trug Nike-Turnschuhe. Sie waren mit dunklen Hosen bekleidet.

Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Ergebnis. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugen, insbesondere der bislang namentlich unbekannte Mann, der mit seinem Hund sparzieren ging und die Täter vertrieb, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-5555 in Verbindung zu setzen.

Anzeigen


loading...
Sortiert nach:   Neuste | Älteste | Beste Bewertung
Udo Rieder
Gast

Das ist in unserem Nachbarort.
Ich hab jedesmal Angst, wenn meine Freundin nur mal zum Einkaufen geht. 6 Unterkünfte haben wir schon, mindestens eine weitere ist geplant. Überall hängen diese [ich sag lieber nicht, wie ich die nenne] armen, traumatisierten INVASOREN rum. Und immer in Gruppen von mindestens 3. Vielen Dank an die Merkel. Und nein, ich sage NICHT Frau Merkel. Die Anrede Frau zeugt von Respekt gegenüber einer Frau. Und Respekt habe ich vor der Merkel schon lange nicht mehr. DIE MUSS WEG. Und zwar schnell. 2017 ist es vielleicht schon zu spät.

wpDiscuz