Sextäter mit Migrationshintergrund: Studenten sollen keine Polizei rufen

0
Ein Sextäter belästigt seit Wochen an der Freien Universität Berlin Frauen. Doch die Opfer sollen nicht die Polizei alarmieren. Dazu rät der von Linken dominierte Allgemeine Studierendenausschuß (AStA) der Universität in einer E-Mail, die er an alle Fachschaftsinitiativen und Hochschulgruppen sendete, wie die Morgenpost berichtet. Die Sorge des AStA scheint jedoch weniger dem Wohlbefinden der Frauen, als vielmehr dem des Täters zu gelten. Denn der habe, so geht es aus dem Rundschreiben hervor, Migrationshintergrund. „Wir möchten jedoch unbedingt darauf hinweisen, dass Polizeieinsätze für von Rassismus betroffene Menschen grundsätzlich mit einem erhöhten Risiko einhergehen, Polizeigewalt zu erfahren“, zitiert die Morgenpost aus dem AStA-Schreiben. Denn die meisten Beamten seien „nicht ausreichend im Umgang mit psychischen Ausnahmesituationen geschult“. Weiterlesen auf Junge Freiheit.de

Elon Musk warnt: Diese Gefahr ist größer als eine Atomwaffe

0
Dominik Kettner: Inflation, Krieg, und das Ende unseres Mittelstands! 2023 wird für jeden von uns ein Schicksalsjahr! Nun tut sich aber eine noch viel größere Gefahr auf, die kaum jemand auf dem Schirm hatte – die künstliche Intelligenz. Und diese wurde nun auf die breite Masse losgelassen. Eines müssen wir Ihnen jetzt schon beichten: 80% der Jobs sind gefährdet, weil es sie bald nicht mehr brauchen wird – mit hoher Wahrscheinlichkeit auch Ihrer! Wie sich die KI auf unser Leben auswirken wird, erklären wir Ihnen in diesem Video.

Wegen Nähe zu Flüchtlings-Unterkunft: Bundeswehr soll woanders Schießen üben

1
Symbolbild
Eine geplante Schießübung der Bundeswehr auf dem Flughafen Tegel in Berlin soll wegen der Nähe zum Ankunftszentrum für Geflüchtete verlegt werden. Darum hat das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) die Bundeswehr gebeten, wie ein Sprecher am Mittwoch sagte. Zuvor hatte der „Tagesspiegel“ berichtet. Die Geräusche einer solchen Schießübung können bei Menschen, die vor dem Krieg geflohen sind, traumatische Erinnerungen und Ängste hervorrufen. Bei der Übung hätte es sich demnach um ein dreistündiges Schießen mit Pausen gehandelt. Das LAF sollte prüfen, ob die Übung Auswirkungen auf die 2500 Geflüchteten im Ankunftszentrum hätte. Weiterlesen auf Tag24.de (Artikel im Archiv)

Anthony Lee – Warum muss ich GEZ Gebühren bezahlen, um mich wiederholt anlügen zu lassen?

4
Anthony Lee – Warum muss ich GEZ Gebühren bezahlen, um mich wiederholt von Dr. Eckart von Hirschhausen anlügen zu lassen?

Studie: Mehr CO2 und Wärme machte die Welt in den letzten 40 Jahren grüner

2
CO2 ist in erster Linie ein wachstumsförderndes Düngemittel für Pflanzen. Dies zeigt auch eine neu veröffentlichte Studie. Die Welt wird tatsächlich immer grüner, was die Oberflächentemperaturen zudem senkt. Die absurden Weltuntergangstheorien der Klimasekte werden immer weiter widerlegt. In den letzten vierzig Jahren gab es einen globalen Trend der Ergrünung der Erdoberfläche, so eine neue Studie, die in der Fachpublikation “Nature” veröffentlicht wurde. Begründet wird dies mit der höheren CO2-Konzentration in der Atmosphäre und der Erwärmung der Luft durch den Klimawandel. Gleichzeitig sorgt die zunehmende Begrünung dafür, dass die Erwärmung an der Erdoberfläche in den grüneren Regionen reduziert wird. Weiterlesen auf Report24.news

Guido Reil: Das haben die 2 grünen Clowns gelernt – oder auch nicht

1
Bei seiner letzten Rede haben einige grüne Abgeordnete feixend im Plenarsaal gesessen. Daraufhin hat sich Guido Reil einmal genau angeschaut, was diese lustigen Burschen denn beruflich im Leben bisher schon geleistet haben. Das Ergebnis: Sie ahnen es sicher bereits …

Schock-Studie zu Gen-Stich: Männliche Unfruchtbarkeit weitervererbt?

1
Eine am 27. Januar 2023 veröffentlichte Studie mit dem (ins Deutsche übersetzten) Titel „Beeinflussen COVID-19-RNA-Injektionen die männliche Fruchtbarkeit? Aktuelle Fakten und Perspektiven“ fasst die Datenlage zu Nebenwirkungen der Gentechnik-Injektionen auf die männliche Zeugungsfähigkeit zusammen. Die Ergebnisse sind schockierend: Es wäre möglich, dass die gespritzte RNA in das menschliche Genom bzw. die Keimzellen eingebaut wird. Dadurch käme es mit „hoher Wahrscheinlichkeit zur Vererbung und der Produktion von Spike-Proteinen“ in der nächsten Generation. Die aktuelle Studie aus Deutschland befasst sich mit dem Einfluss der Gen-Spritzen auf die männliche Zeugungsfähigkeit. Autoren dieser Analyse verschiedener Studien und Datenbanken sind der deutsche Molekularbiologe Prof. Dr. Klaus Steger, er forscht an molekularer Andrologie, und Prof. Dr. Werner Bergholz, ein Experte für Qualitätsmanagement und Datenanalyse. Artikel von Christoph Uhlmann auf AUF1.info weiterlesen.

Nancy & Ricarda sind wunderbar

0
Carsten: Die Dame, die 2019 ihr Studium abgebrochen hat, regt sich darüber auf, dass zu viele Studieren und es dadurch bedingt in den Ausbildungsberufen einen Mangel gibt. Die andere Dame lässt mit 50000 EUR Steuergelder Ihre Wohnung renovieren, um Ihren Vermieter anschließend sprunghaft zu befördern und sein Gehalt zu verdreifachen.